Tai Chi SG Leinzell

Tai-Chi-Chuan besteht aus einer Abfolge von Bewegungen (Formen), die alleine oder mit Partnern sehr langsam fließend und ohne Unterbrechung ausgeführt werden. Beim langsamen Üben der Form, welches entspannt aber gleichzeitig mit konzentrierter Aufmerksamkeit erfolgt, wird der fließende Wechsel und das ständige Gleichgewicht zwischen "Voll" und "Leer" in den Bewegungen und Gewichtsverlagerungen intensiv wahrgenommen.

Tai-Chi als gesundheitsorientierter Sport kann als Form der funktionellen Gymnastik gesehen werden. Trainiert wird im absolut aeroben Bereich.

Bewegungsabläufe, die aus dem Kung-Fu stammen, werden langsam und in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt. Der Übende lernt dadurch, das „richtige Stehen“, eine anatomisch richtige Haltung einzunehmen um einen festen Stand zu haben. Koordinations- und Kopplungsfähigkeiten sowie der  Gleichgewichtssinn werden gefördert. Darüber hinaus wird die komplette Körpermuskulatur gestärkt, was Gelenkserkrankungen und Osteoporose vorbeugt und vor allem die Gelenke locker und geschmeidig werden lässt. Der Körper wird bis ins hohe Alter flexibel gehalten.

Das ständige Üben der Figurreihenfolgen hält das Gehirn fit. Die Standübungen dienen auch der Sturzprophylaxe.

Mit unseren jüngeren Teilnehmern üben wir verstärkt die Anwendung von Tai-Chi als Teil der asiatischen Kampfkünste.


Qi-Gong
Die Übungen des Qi-Gong haben viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden. Es ist Ganzkörpertraining, welches Muskulatur, Nervensystem, Organe, den kompletten Bewegungsapparat und das Gehirn ständig trainiert.

Wir bieten Übungen aus der Myoreflex-Therapie an. Die Übungen, die der traditionellen Chinesischen Medizin entstammen, werden auf die Bedürfnisse und eventuellen Beschwerden unserer Qi-Gong Schüler  abgestimmt.

Wir legen sehr viel Wert auf Entspannung, daher endet  jede Qi-Gong Stunde mit  Meditation.

Langfristiges Ziel dieser Stunden soll sein, dass das Körperbewusstsein und Selbstwertgefühl gesteigert wird. Befindlichkeitsstörungen können geheilt bzw. gelindert werden. Genauso wichtig wie die Qi-Gong-Übungen ist uns die Gemeinschaft der Gruppe.

Ein Einstieg in Tai-Chi und Qi-Gong ist für alle Altersklassen jederzeit möglich.